News Oktober 2018
Ein Schritt in Richtung Plug and Play mit PoE

Power over Ethernet (kurz PoE oder 802.3af) ist ein Standard, der es ermöglicht Netzwerkgeräte direkt über das Netzwerkkabel mit Strom zu versorgen. Unsere Messköpfe brauchen so keine extra Stromversorgung mehr und können vom Stromnetz unabhängig platziert werden. Als Stromquelle dient ein sogenannter PoE-Injector oder ein größerer Switch. Diese Technik reduziert den Verkabelungsaufwand und die damit verbunden Kosten.
SPS
Switch mit PoE
LAN-Kabel (PoE)
LAN-Kabel (ohne PoE)
Beschreibung
Ethernet ist eine Technik, bestehend aus Software und Hardware, für kabelgebundene lokale Datennetze (LAN’s). Sie ermöglicht den Datenaustausch zwischen den in einem lokalen Netz (LAN) angeschlossenen Geräten, z.B. Drucker und Computer.
Unsere Messköpfe konnten von Anfang an mit einer Ethernetschnittstelle geliefert werden, benötigten aber immer noch eine extra Versorungsspannung. Diese entfällt nun.
Mit der PoE-Technik wird der Messkopf über das Ethernetkabel mit Strom versorgt. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Über ein Ethernet-Kabel, das am nächsten Verteiler/Switch angeschlossen ist, erfolgt die Stromeinspeisung. Hier können auch mehrere Messköpfe angeschlossen werden. Von dort aus erfolgt die Signaleinspeisung in das vorhandene lokale Datennetz. Mit einem minimalen Verkabelungsaufwand, quasi mit Plug and Play, sind die Informationen der Messköpfe netzwerkweit verfügbar.
  mechanische Daten
  Messkopfdurchmesser   124 mm
  Messkopfhöhe   195 mm
  Messkopfmaterial   Aluminium
  Schutzart   IP65
  Befestigung   über Flansch / Konsole
  Messlänge   1 m bis 30 m
  elektrische Daten
  Steuergerät   ist im Messkopf integriert
  Spannungsversorgung   DC 15V - 30V 3W
  Reaktionszeit   2000 ms
  Schnittstelle   Ethernet 10/100 MB / PoE
  Datenprotokoll   Textformat
  ATEX konform   II1D Ex ta da ia IIIC T130°C IP65
Technische Daten
Mesima Messtechnik
©2018 Mesima Messtechnik • Andreas Pfister • Alle Rechte reserviert.